Nemo: nur 15 Minuten Zeit, daher nur ein Lebenszeichen, mehr in den kommenden Tagen …

to marakesch

Nach zweimonatigem Emailverkehr mit Mark (43 – Californien) und Geoff (35 – Schottland) war es shon sehr bewegend sich dann tatsaechlich in Casablanca am verabredeten Treffpunkt die Haende zu schuetteln. Mark ist ein IT-Jounalist der einiges an Erfahrung vorzuweisen hat, wenn es um Fernreisen mit dem Motorrad geht (Alaska -  Feuerland) und Geoff ein ehemaliger britisher Soldat, der rund um die Welt in Krisengebiten im Einsatz war. Beide sind vollkommen anders als erwartet, ohne Wertung, einfach anders und die Umstellung von der Single zur Triplereise bringt ein voellig verschiedenes Reisegefuehl mit sich. Peter (60 und Ire), der vierte unterwegs, habe ich noch voellig zufaellig in Rabat getroffen. Er wird uns fuer die Mauretanien-Wuesten Routen begleiten, faehrt dann aber wieder zurueck nach Marokko.

Nach einem sehr bier-intensiven Abend (Yep hier gabs bars) in Casa, haben wir uns heute auf den Weg nach Marakesch gemacht. Der Wechsel der Landschaft war ueberwaeltigend. Trocken und staubig, rote Erde , leicht huegelig , hin und wieder Palmenheine, das Atlasgebirge in weiter Ferne sichtbar, leere aber nach wie vor herausragend gute Strasse – einfach fantastisch.

© 2017 migo travels Suffusion theme by Sayontan Sinha